Umweltaktionsort: Sommerfestival 2024

True Cost Garden

HoMaBiLe – Was unsere Lebensmittel wirklich kosten

Hier wächst und gedeiht es: Gemüse, Kräuter und Informationen. Der True Cost Garden lädt ein, sich niederzulassen – zu essen, zu trinken und sich auszutauschen. Hier begibt man sich auf eine interaktive Entdeckungsreise. Wie können zum Beispiel unsere täglichen Kaufentscheidungen die Biodiversität beeinflussen? Im True Cost Garden erfährt man mehr.

Forschung erleben

Was kostet der Einsatz von Pestiziden oder Treibhausgasemissionen aus der Tierhaltung unsere Gesellschaft? Gibt es Unterschiede zwischen konventioneller und ökologischer Landwirtschaft? Und wie können wir diese Kosten sparen? Das Projekt „How much is the dish? – Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität durch True Cost Accounting bei Lebensmitteln“ (HoMaBiLe) hat in seinen Forschungen gezeigt, was unsere Lebensmittel wirklich kosten. Über drei Jahre hat ein Team der Universität Greifswald geforscht; Tollwood hat die Forschung als Praxispartner begleitet und in die Öffentlichkeit getragen. Auf den Festivals wurden Ergebnisse interaktiv dem Publikum vorgestellt: Das HoMaBiLe-Bistro etwa oder „Tante Emmas Wahre Kosten“-Laden haben die wissenschaftliche Forschung erlebbar gemacht. Auf Veranstaltungen wie der BIOFACH-Messe in Nürnberg wurde das Projekt präsentiert. In diesem September endet das Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. Das Thema ist in der gesellschaftlichen Diskussion angekommen. Das HoMaBiLe-Projekt hat dazu einen wertvollen Beitrag geleistet. Denn klar ist: So wie bisher können wir nicht weitermachen, der Preis ist zu hoch.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Tollwood Logo mit Sonnenblumen

Mensch und Umwelt

Plattform und Impulsgeber für ökologische Projekte

Tollwood Festival Grüner Pavillon

Grüner Pavillon

NGOs stellen sich vor

Bio für Kinder

Bio für Kinder

Bio-Kost in Kindertageseinrichtungen & Schulen