Informationen für Besucher*innen mit Behinderungen

Tollwood möchte verschiedenste Menschen und Kulturen verbinden. Das Festival möchte ein Ort der Toleranz und des gegenseitigen Respekts sein, an dem sich jeder wohlfühlt.

Es ist uns bewusst, dass es bestimmte Dinge zu berücksichtigen gilt, um den Erfolg einer Veranstaltung auch für Menschen mit Behinderung zu gewährleisten. Tollwood ist bemüht, das Gelände mit seinen Ständen, Toiletten, Zugängen, Wegen, Bewegungs- und Begegnungsflächen so barrierearm wie möglich zu gestalten. Sämtliche Zelte, wie zum Beispiel die Musik-Arena, das Hacker-Pschorr Brettl, das Andechser Zelt, das Kinderzelt sowie das Marrakesch Zelt, außerdem die Toiletten und viele Gastronomie-Stände sind für Rollstuhlfahrer*innen geeignet. Gewisse Einschränkungen, wie Einlassbegrenzungen in Zelte, dienen der Sicherheit und werden in Zusammenarbeit mit den Behörden anhand der technischen Daten des jeweiligen Zeltes festgelegt.

Bitte beachten Sie außerdem, dass das Sommergelände stellenweise stark mit Kies aufgeschüttet ist. Wir bedauern etwaige Unannehmlichkeiten, jedoch liegt dies in der Bodenbeschaffenheit begründet.

Das Ziel einer möglichst zugänglichen Gestaltung ist fester Bestandteil der Gespräche mit unseren Aussteller*innen und Partner*innen.

Aus den Erfahrungen in der Vergangenheit haben wir gelernt, dass es immer wieder Neues zu beachten gibt. Und daher bitten wir Sie, wenn’s mal nicht so klappt: Lassen Sie uns wissen, wie wir besser werden können!

Für Anregungen, Informationen und Fragen für das anstehende oder auch zukünftige Festivals senden Sie bitte einfach eine E-Mail an [email protected].

Menschen mit Behinderung erhalten Ermäßigungen bei Vorlage ihres Schwerbehindertenausweises. Diese Tickets sind bei Tollwood, Tel. 0700-38 38 50 24 (max. 9 Ct/min aus allen dt. Netzen | Mo – Fr von 9 – 18 Uhr besetzt) und an den München-Ticket-eigenen VVK-Stellen HP8 (Isarphilharmonie), Olympiapark (Info-Pavillon Eissportstadion) und Deutsches Theater erhältlich.

Im Falle der Notwendigkeit ständiger Begleitung ist die Karte für die Begleitperson kostenfrei.  In der Musik-Arena ist freie Platzwahl; für Rollstuhlfahrer gibt es bei unbestuhlten Konzerten ein spezielles Podest, das eine besonders gute Sicht auf die Bühne ermöglicht. Diese Eintrittskarten sind ausschließlich über Tollwood unter Tel. 0700-38 38 50 24 (max. 9 Ct/min aus allen dt. Netzen) erhältlich. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen.

Für Rollstuhlfahrer*innen ist der Kauf eines Rollstuhltickets obligatorisch, da jeweils nur eine begrenzte Anzahl von speziell ausgewiesenen Rollstuhlplätzen genehmigt ist. Rollstuhlfahrer*innen zahlen für die Karte den ermäßigten Preis. Darin ist der Eintritt für die Begleitperson enthalten; der Platz für die Begleitperson eines Rollstuhlfahrers befindet sich bei unbestuhlten Konzerten auf dem Rollstuhlfahrer-Podest. Bei bestuhlten Konzerten steht den Begleitpersonen direkt neben dem Rollstuhl-Platz ein Sitzplatz zur Verfügung.

Karten für Rollstuhlfahrer*innen können telefonisch bei Tollwood direkt bestellt werden unter Tel. 0700-38 38 50 24 (max. 9 Ct/min aus allen dt. Netzen). Ein Direktkauf  der Tickets ist nur an den MT-eigenen VVK-Stellen HP8 (Isarphilharmonie), Olympiapark (Info-Pavillon Eissportstadion) und Deutsches Theater möglich.

Für Rollstuhlfahrer*innen befindet sich der Einlass zur Musik-Arena am Zaun links neben dem Tor zur Musik-Arena (Rolltor).

In der Musik-Arena gibt es für Rollstuhlfahrer*innen reservierte Plätze. Bei bestuhlten Konzerten werden Plätze im vorderen Bereich freigehalten, bei unbestuhlten Konzerten ist ein Podest für Rollstuhlfahrer*innen aufgebaut.

Aus Sicherheitsgründen – in Ihrem und im Interesse der anderen Besucher – ist es obligatorisch, die vorgesehenen Plätze zu benutzen, da zum Beispiel Fluchtwege eingehalten werden müssen. Zudem ist die Sicht aus den vorgesehenen Positionen auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrer*innen abgestimmt.

Wenn Sie die Rollstuhlfahrerplätze nicht finden können, wenden Sie sich bitte an das Sicherheitspersonal, das Ihnen die Plätze zeigen kann.

Auf dem Festivalgelände im Olympiapark sind nördlich der Musik-Arena Parkplätze für Menschen mit Behinderung ausgewiesen. Auf diesen Parkplätzen auf dem Gelände dürfen nur Besucher parken, die einen entsprechenden Ausweis (blauer Parkausweis) zum Parken auf Behindertenparkplätzen haben.

Die Zufahrt zu diesen Plätzen ist nur über die Ackermannstraße / Ecke Spiridon-Louis-Ring möglich.

Das Ordnungspersonal an der Einfahrt Spiridon-Louis-Ring ist angewiesen, Fahrzeuge mit Behindertenausweisen (blauer Parkausweis) bis zur Schranke am Festivaleingang passieren zu lassen. Das Ordnungspersonal an der Schranke zeigt Ihnen dann den genauen Parkbereich.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es nur eine begrenzte Zahl an Plätzen gibt. Unter Umständen kann die ausgewiesene Fläche bereits vollständig belegt sein. In diesem Fall werden wir versuchen, Ihnen einen anderen Stellplatz zur Verfügung zu stellen.

Sollte auch dies nicht möglich sein, so muss das Fahrzeug auf dem Parkplatz (Parkharfe am Olympiastadion) abgestellt werden. Selbstverständlich können Sie sich am Festivalgelände absetzen lassen.

Auf dem Festivalgelände gibt es insgesamt zwei Sanitäranlagen, an denen auch je ein Container mit behindertengerechten WC-Einrichtungen zur Verfügung steht.

Das Reinigungspersonal ist angewiesen, diese Toiletten verschlossen zu halten und nur auf Anfrage für berechtigte Personen aufzuschließen. Bitte wenden Sie sich hier stets an das Personal in den jeweiligen WC-Einrichtungen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige