Warum „Wir, alle“?

Das Motto des Tollwood Winterfestivals 2017

Demokratie, Freiheit und eine pluralistische, offene Gesellschaft gibt es nicht zum Nulltarif. Es gibt sie nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Aus diesem Grund lautet das Motto in diesem Winter „Wir, alle”. Denn „Wir, alle” gestalten die Gesellschaft, in der wir leben.

In einer Welt der Ungewissheit verlieren Menschen die Orientierung, weil sie nicht mehr wissen, worauf Verlass ist. Weil sie ihre Mieten nicht mehr bezahlen können. Weil sie Angst haben vor neuen Nachbarn, die vor Hunger, Verfolgung und Krieg aus ihrer Heimat geflohen sind. Und weil machtbesessene Männer ihre Machtspiele auf die Spitze treiben. Schulterzucken, Rückzug aufs Sofa und Blickverengung aufs Smartphone? Gilt nicht! Lasst uns aufstehen aus den Wohlstandssesseln! Wir Nachkriegsgenerationen müssen jetzt für eine tolerante, friedliche und offene Gesellschaft kämpfen.

Auf Tollwood gibt es dafür Mut- und Muntermacher: eine Eisskulptur am Festival-Eingang, das „Wohnzimmer Demokratie“, Diskussionen über die Zukunft in Stadt und Land im Weltsalon.

„Wir, alle“ sind gemeint. Es ist höchste Zeit.

Wohnzimmer

Wohnzimmer Demokratie

Welches Land, welche Stadt wollen wir sein?

Patrick Hartl

Kunst am Platz

Kunst rund um das Thema „Demokratie“

Weltsalon Zeltansicht Winterfestival 2007

Weltsalon

Politisch, faszinierend und unterhaltend

Wir, alle

28.11.2017 | 19:30 Uhr | Weltsalon | Eintritt frei

Welche Stadt wollen wir sein?

05.12.2017 | 19:30 Uhr | Weltsalon | Eintritt frei

Die Macht der Daten

Die Macht der Daten

07.12.2017 | 19:30 Uhr | Weltsalon | Eintritt frei

Anzeige
Anzeige
Anzeige