26. Juli 2021

Nach 26 Festivaltagen startet Tollwood in die zweite Festivalhälfte – mit einem Umbau. Ab Montag, den 26. Juli zeigt sich das Tollwood-Gelände im neuen Look, mit veränderter Wegführung und einer Reihe neuer Markt- und Bio-Gastronomie-Stände. Warum? Weil das Team von LILALU in die Nachbarschaft zieht. Noch bis zum 22. August findet das Tollwood Festival – klein, bunt und sicher – im Olympiapark Süd statt.

Darum lohnt sich der Tollwood-Besuch:

Diesen Sommer ist alles anders. So auch Tollwood, das heuer in einer kleinen, pandemiegerechten Form und komplett ohne Zelte stattfindet. Es ist ein kleines aber äußerst feines Festival, bei dem sich jahrzehntelange Tollwood-Fans an die Anfänge erinnert fühlen. Gerade deshalb lohnt sich der Besuch.

Hat man, den WERTGIGANTEN des renommierten Aktionskünstlers HA Schult im Rücken, das Gelände betreten, gestaltet sich die Wegführung entspannt und geräumig. Besucher*innen erhaschen immer einen Blick auf die Kunsthandwerkerstände und müssen nirgends lange anstehen. Das Gelände ist mit großformatigen Kunstwerken dekoriert, es gibt zahlreiche Sitzmöglichkeiten vom Liegestuhl bis zum Strandkorb.

Auf Tollwood gibt es viele Plätze, an denen es sich zu verweilen lohnt: Ob im asiatisch anmutenden „Garten der fliegenden Wolken“, beim Barfußpfad mit einen gesunden Getränk der „Vitamintankstelle“ von nebenan in der Hand oder im liebevoll gestalteten „Asia Garten“ mit indischen und thailändischen Köstlichkeiten und einem kühlen Drink von der Buddha Bar.

Fans von Live-Musik kommen im Hacker-Pschorr Brettl jeden Tag gleich zweimal, um 16 und um 19 Uhr, auf ihre Kosten, ebenso am S-Beach, wo immer wieder lokale Musikergrößen auf der Pop-up-Bühne im Schatten unter Bäumen auftreten. Das tagesaktuelle Programm befindet sich auf www.tollwood.de

Auch die phantasievollen Performances, wie die drei kopflosen Herren der Dulce Compania (noch bisMi 28.07.) oder Pantomime Bastian, der in seiner kleinen Gartenwelt, einer überdimensionalen Schneekugel, über das Gelände rollt (So 01.08. – Sa 07.08.) – sie alle kann man entspannt betrachten.

Das Festivalmotto lautet „Ich will, weil ich kann, was ich muss. #KeinGradWeiter!“ und soll die Besucher*innen daran erinnern, dass jenseits von Corona eine weitere Herausforderung ihrer Bewältigung harrt: die Klimakrise. Deshalb informiert am Aktionsort CHANGE ab dem 1. August die Klimaschutzorganisation GermanZero e.V. über Wege in eine enkeltaugliche Zukunft und zeigt den Besucher*innen konkrete Möglichkeiten auf, wie sie selbst einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten können.

Das Tollwood Sommerfestival 2021 bietet – passend zu diesem ungewöhnlichen Sommer – ein entschleunigtes und sicheres Festivalgeschehen, das gerade jenen Besucher*innen entgegenkommt, die Inspiration und Entspannung bei gutem internationalen Bio-Essen, Kulturveranstaltungen und ökologischen Aktivitäten suchen.

Und auch darum lohnt sich der Tollwood-Besuch: Alle, die sich kurzentschlossen impfen lassen möchten, können dies im Impfbus der Stadt München tun, der in der Zeit von Freitag, den 30. Juli, bis Sonntag, den 1. August vor dem Eingang des Festivalgeländes zu Gast ist (Freitag: 15 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 20 Uhr).

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Tollwood Festival

Tollwood-Newsletter

Wissen, was los ist.

Sommerfestival 2007

Pressebereich

Pressemeldungen und Bildmaterial zum Download