2. Januar 2019

Ein gelungener Abschluss des Tollwood Winterfestivals 2018

Mit der Silvesterparty und der Silvestergala endete am 31. Dezember 2018 das Tollwood Winterfestival. Zahlreiche Gäste verabschiedeten mit Livemusik und Mitternachtswalzer auf der Theresienwiese das alte Jahr. Insgesamt durfte das Festival rund 660.000 Besucher in der Zeit von 23. November bis 31. Dezember begrüßen.

„Gut geht besser!“ – so lautete das Motto des Festivals: Artensterben, Klimawandel, Millionen Menschen auf der Flucht – während düstere Zukunftsszenarien die Schlagzeilen bestimmen, richtete das Winterfestival den Fokus auf die existierenden positiven Gegenentwürfe.

Zum zwölften Mal war der Weltsalon der Ort für aktuelle gesellschaftliche und ökologische Themen. Inszeniert als „Heldenschmiede“ erzählte das Zelt in interaktiven Installationen von den Alltagshelden von heute und Mutmachern von morgen – und ermutigte die Besucher zum Aktiv-Werden. Podiumsdiskussionen, u. a. mit Prof. Dr. Harald Welzer, Dr. Felix Prinz zu Löwenstein und Pfarrer Rainer Maria Schießler, Benefizkonzerte, ein Poetry Slam und Kabarettabende rundeten das Programm im Weltsalon ab.

Im Grand Chapiteau überzeugte der australische Circus Oz mit der Deutschlandpremiere „Model Citizens“. Mit atemberaubender Akrobatik, ihrem unverwechselbaren Humor und groovender Livemusik lud Circus Oz ein auf eine Reise in die Welt des „vorbildlichen Bürgers“. 1994 gastierte der Zirkus erstmals auf Tollwood.

Am 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, setzte das Festival gemeinsam mit der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ein Zeichen und tauchte das Festival ab Einbruch der Dämmerung in blaues Licht – um an die Verabschiedung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ vor 70 Jahren zu erinnern. Auf der ganzen Welt leuchteten an diesem Abend Wahrzeichen in den Farben der UNO – in Deutschland die Frankfurter Paulskirche und das Tollwood Festival.

Von den mehr als 350 Veranstaltungen fanden etwa 70 Prozent bei freiem Eintritt statt – darunter Podiumsdiskussionen im Weltsalon, das Kinderprogramm oder Livemusik im Hexenkessel. Auf dem „Markt der Ideen“ boten circa 220 Kunsthandwerker ihre Produkte – zum Großteil in Fair-Trade-Qualität – und 56 Gastronomen bio-zertifizierte Kulinarik aus aller Welt an – die Hälfte davon mit einem vegetarisch-veganen Angebot.

Gemeinsam mit über 80 Organisationen unterstützt Tollwood das Volksbegehren Artenvielfalt, das in der Zeit vom 31. Januar bis 13. Februar die historische Chance hat, ein bayerisches Artenschutzgesetz zu schaffen – das wegweisend für Deutschland und Europa sein kann. Eine Million Wahlberechtigte in Bayern müssen dazu in ihren Rathäusern dem Volksbegehren ihre Stimme geben.

Infos unter volksbegehren-artenvielfalt.de/

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tollwood-Newsletter

Wissen, was los ist.

Sommerfestival 2007

Pressebereich

Pressemeldungen und Bildmaterial zum Download